Katzen Körpersprache

Katze die beeindruckt ist - Körpersprache der AnspannungWissen Sie immer was ihre Katze von ihnen erwartet?

Die Katzen Körpersprache zu verstehen erleichtert den Umgang mit Ihrem Haustier.

Aber können Sie immer die Körpersprache der Katzen verstehen?

 

Katzenhalter kennen sie wahrscheinlich schon, die Körpersprache der Katzen. So sieht man im Bild rechts die Körpersprache einer Katze, welche sehr aufmerksam etwas beobachtet und sofort agieren kann!

Haben sie vor sich eine Katze anzuschaffen, oder haben Sie sich gerade eine Katze als Haustier angeschafft, so sollten sie sich bemühen die Katzen Körpersprache zu verstehen. Katzen haben ihren eigenen Willen, man kann sie nicht so trainieren wie Hunde. Sie wissen was sie wollen und werden immer versuchen ihren Willen bei Ihnen durzusetzen. Deshalb ist es gerade für neue Katzenhalter wichtig die Körpersprache von Katzen zu verstehen, damit Ihr Liebling sich wohlfühlt, und damit Sie sich keinen Stress machen, weil ihre  Katze Sie nicht versteht.

 

Die Katze wedelt mit dem Schwanz
(kein Freudenzeichen)

Das Kätzchen ist jetzt da, jeder will sie auf den Arm nehmen, jeder will sie streicheln, jeder will. Ist  ja ein schönes Gefühl, so ein kleines Knäuel im Arm zu halten. Kennen Sie diese Situation? Nachdem das kleine Kätzchen durch sämtliche Familienmitglieder oder Freunde, Bekannte und Nachbarn gereicht wurde, kann es der kleinen Katze auch zu viel werden. Sie setzt ihre Katzenkörpersprache ein, um Ihnen zu sagen ich will meine Ruhe haben, da wedelt sie stark mit dem Schwanz unruhig hin und her, hebt ihre Pfötchen zur Abwehr an, verengt die Augen, sie beobachtet mit geduckter Haltung das Geschehen. Sie sehen also die Mimik und Gestik ist nicht mit der des Hundes zu vergleichen. Hier sollten sie das Tier loslassen, sie wird wahrscheinlich versuchen abzuhauen und verkriecht sich unter dem Sofa, oder in  einer anderen ihnen unzugänglichen Ecke.

Am Anfang schaut man gerne nach, wo die Katze abgeblieben ist, schließlich hat man Angst sie könnte sich wehtun. Nein, macht sie nicht. Sie will nur in Ruhe gelassen werden. Irgendwann kommt sie wieder hervor, spätestens wenn sie Hunger hat oder mit ihnen spielen will.

Haben sie ihre Katze daran gewöhnt das sie am Morgen Ihren Fressnapf füllen, wird sie ihnen während sie das Fressen in den Näpfen verteilen um die Beine streichen und schnurren. Die Katzen Körpersprache verrät ihnen immer wie ihr Haustier sich fühlt. Hat sie ihr Futter bekommen, werden sie sie erst einmal nicht sehen, aber stören sie sie ja nicht dabei. Versuchen sie ihr das Futter weg zu nehmen, faucht sie. Legt sie dabei auch noch die Ohren nach hinten, so überlegt sie ob sie Ihnen eine runterhauen soll oder nicht. Legt sie die Ohren seitwärts, so stimmt ebenfalls etwas nicht.

 

Katzen haben eine sehr elegante und ausdrucksvolle Körpersprache

Kommen sie vom Einkaufen oder nach der Arbeit nach Hause, wird ihnen ihre Katze guten Tag sagen, das macht sie mit Kopfkontakt. Sie versucht mit dem Kopf ihre Beine anzutippen, sitzen sie, so begrüßt sie die Katze in dem sie das Köpfchen in ihre Armbeuge legt, oder leicht an ihrem Hals stuppst. Ist etwas nass, aber egal, sie meint es gut, es ist eine Liebeserklärung an sie aber auch eine Morgen Begrüßung falls sie es zu ihnen ins Bett schafft.

Kommt die Katze mit ihrem Spielzeug zu ihnen, legt es ihnen vor die Füße und stuppst es mit der Pfote oder dem Kopf an, so heißt das in der Katzenkörpersprache „ich will spielen“. Katzen brauchen Spiele, sie lernen sehr schnell dabei ihre Verhaltensweise kennen.

Katzen lieben jedoch auch ihr Leckerli, hat sie sich erst einmal dazu entschlossen jetzt will ich es haben, kann sie sehr lieb um ihre Beine streichen, miauen was das Zeug hergibt bis sie es hat. Dann zieht sie sich wieder zurück. Vorher bedankt sie sich aber bei ihnen. Die Gesten können sehr vielfältig sein und leider auch sehr verschieden interpretiert werden, daher kann man nicht immer Pauschalaussagen treffen.

Am Anfang einer Katzenbeziehung macht man oft Fehler, weil man die Körpersprache seines Haustieres noch nicht versteht. Sie können sich aber heute überall über die Körpersprache der verschiedensten Haustiere informieren, aus Liebe zu Ihrem Haustier.

Sie werden ihre wahre Freude daran haben mit der Zeit die Katzen Körpersprache zu verstehen.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.